Was dürfen wir hoffen?

Wie können wir hoffnungsvoll bleiben, Hoffnung leben und spenden? Der Sonntag für unsere Nächsten nimmt diese Frage auf - unter anderem mit diesem spannenden Spokenword-Video.

SHARE
Was dürfen wir hoffen?
|
5 Oktober 2022
|

Es ist ein trauriger Trend, der anhält: Mit dem Krieg, der auf die Corona-Krise folgte und den stärker werdenden Auswirkungen des Klimawandels, steigt die Zahl der von Armut betroffenen Menschen weltweit rasant, nach jahrzehntelangem Fortschritt. Bis Ende Jahr werden Schätzungen zufolge 100 Mio. Menschen mehr von extremer Armut betroffen sein, als vor der Pandemie.

Mitten in dieser Situation halten wir das Jahresthema «Hoffnung für diese Welt» hoch. ‘Was können wir hoffen?’ – die Zeilen aus dem Spokenword von Marco Michalzik, welches aus der Konferenz entsprang, schwingen nach: Die Spannung, die Schwere, aber auch das hoffnungsvolle «trotzdem», welches wir aus unserem Glauben schöpfen können:

Das Spokenword ist Teil von den Ressourcen für den Sonntag für unsere Nächsten, womit du in deiner Gemeinde einen Gottesdienst gestalten kannst. Der Sonntag für unsere Nächsten ist eine Gelegenheit dieses spannungsvolle Thema in deine Gemeinde zu tragen.

Lasst uns gemeinsam hoffen und Hoffnung spenden für andere und diese Welt.

«Der Gott, der selbst der Inbegriff der Hoffnung ist, erfülle uns mit vollkommener Freude und mit Frieden, während wir auf ihn vertrauen. Dadurch werden wir immer stärker von der Hoffnung erfasst werden durch die Kraft des heiligen Gottesgeistes!» (Röm 15,13, Das Buch)


Gestalte jetzt einen Sonntag für unsere Nächsten in deiner Gemeinde

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

ähnliche Beiträge

Interaction Präsident Marc Jost ist Nationalrat

Interaction gratuliert ihrem langjährigen und geschätzten Präsidenten Marc Jost zu seinem Amtsantritt als Nationalrat.

28 November 2022
EINE STUNDE ECO-RUNDE: Ökologische Spiritualität

Ökologische Spiritualität – Welche Zukunft haben wir in der Schöpfungsgemeinschaft? Dimensionen einer ökologischen Theologie, Ethik und Spiritualität mit Dr. Heinrich Christian Rust.

15 November 2022
Wie beeinflusst Religiosität gerechtes und nachhaltiges Handeln?

Die Meinung der Christinnen und Christen in der Schweiz ist gefragt: Wie nachhaltig leben wir? Wie zeigt sich Gerechtigkeit heute? Und welche Rolle spielen Glaube, Kirche und christliche Organisationen dabei? Interaction/StopArmut ist Auftraggeber der wissenschaftlichen Studie zu Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit (GE-NA-Studie), welche ab jetzt bis Januar 2023 online verfügbar ist und Menschen in der Schweiz, Deutschland und Österreich zu diesen Themen befragt.

7 November 2022

Ihre Spende kann einen Unterschied machen

50 CHF
100 CHF
150 CHF
CHF
Melde dich für unseren Newsletter an